"Tischtennis ist wie Schachspielen beim 100-m-Lauf"

Tischtennis gilt als ein Sport und Spiel der Munteren, der Flexiblen und Kreativen. Und es ist eine Lifetime Sportart. Tischtennis macht auf jedem Spielniveau Spaß und hält Kinder ebenso fit wie Pensionäre. Ein echter Volkssport eben, an den sich jeder heranwagen kann – jeder zweite Bürger hat schon einmal Tischtennis gespielt.

Das Institut für Sportwissenschaften an der Universität Magdeburg hat in einer aktuellen Studie unter der Kontrolle von PD Dr. Klaus Pfeiffer festgestell, dass sich Tischtennis sehr gut für ein gesundheitsorientiertes Ausdauertraining eignet. Tischtennis ist die erste Spielsportart, die über ein erprobtes Konzept für ein solches Training verfügt. Diese Tatsache ist von größter Wichtigkeit für tausende von Menschen, die im aktiven Sport vor allem Gesundheit suchen.

Etwa 15o Minuten pro Woche sollten Sie aktiv sein. Das empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Tischtennis ist der perfekte Ballsport, der bis ins hohe Alter gespielt werden kann. Mit 76 anfangen, Fit werden, und mit 96 aufhören ist ein Beispiel einer Dame aus unserem Senioren-Team. Gerade im Hobbybereieh ist Tischtennis sehr beliebt. Kein Wunder, denn der Einstieg ist kinderleicht und eine komplizierte Ausrüstung ist nicht vonnöten. Außerdem eignet sich Tischtennis besonders als Gesundheitssport, da es als sogenannte ,,Lifetime-Sportart“ ein sehr breites Altersspektrum anspricht. AIs Familiensport können Enkelkinder und Großvater leicht zusammenspielen.

Das Wichtigste aber ist: „Tischtennis macht fit und beansprucht viele Muskelpartien gleichzeitig,“ Neben der Geschicklichkeit sind Schnelligkeit, Koordination, Reaktion, Konzentration und Ausdauer wichtige Faktoren, die die Fitness der Teilnehmer fordern und fördern. Tischtennis ist die erste Spielsportart, die als Gesundheitssport durch das Qualitätssiegel ,,Sport pro Gesundheit“ des Deutschen Olympisehen Sportbundes (DOSB) anerkannt ist.

Doch das ist nicht alles. In Großbritannien, Japan und den USA gibt es Programme, die Tischtennis als Therapie für Alzheimer und Demenz-Patienten verwenden. Dr. Daniel Amen, von der SAEF, Mitglied des American Board of Psychatry und Neurology listet Tischtennis Vorteile für unseren Körper: Erhöht Konzentration und Wachsamkeit, Stimuliert die Gehirnfunktion, Entwiekelt taktische Denkfähigkeiten, Entwickelt Hand/Augen-Koordination, bietet aerobe Übung und bietet soziale und entspannende Interaktion. Tischtennis ist auch der beste Sport für Ihr Gehirn.

Japanische Ärzte belegten dass beim Spiel fünf Areale des Gehirns gleichzeitig angesprochen werden. Zudem bringen die sportlichen Aktivitäten den Puls in Wallung, so dass die Durehblutung des Gehirns und des gesamten Körpers gefördert werden. Dies bestätigt aueh eine Studie der Sporthochschule Köln. Jugendliche die regelmäßig Tischtennis spielen haben bessere Schulnote als andere Sportler und Nichtsportler.