Die FT Preetz Dragons  ist mit über 130 Mitgliedern eine der größten  Tischtennis-Abteilungen im Kreis Plön. Bis 1961 führte die Abteilung ein Schattendarsein. von 1961 bis 1970 wurde versucht die Abteilung neu aufzubauen. Danach war erstmal eine Pause.

Obwohl bereits gleich nach dem Krieg und in den folgenden Jahren in der Freien Turnerschaft Tischtennis gespielt wurde, begann der erfolgreiche Aufbau und der Ausbau zu den heutigen Dimensionen im Jahr 1976.

Ab dieser Zeit nahm die Abteilung erstmals wieder am Punktspielbetrieb teil. Aus der damaligen Hobbygruppe wurde eine attraktive Breiten- und Leistungsportabteilung mit vielen Untegruppierungen wie Gesundheitssport, Behinderten- und Rollstuhlsport, Randgruppenintegration, Jugendsport ab 4 Jahre, Erwachsenen- und Seniorensport. Viele Asylberwerber und Flüchtlinge, verschiedenster Nationen, knüpften bei uns ihre ersten Kontakte zu Preetzer Bürgern. Es gibt Tischtennisgruppen in der Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum, mit Schulen und Kindergärten. Zur Zeit stehen uns hierfür 16 lizenzierte Trainer zur Verfügung.

Unsere attraktive, leistungsorientierte Spitzengruppe besteht überwiegend aus „Eigengewächsen“. Hinzu kommen Spieler/innen, die aus dem weiteren Umfeld zu uns gekommen sind weil ihnen unser Leistungkonzept gefällt.

Unsere größten Erfolge der letzten Jahre waren, das alle Meisterschaften und etliche Ranglisten durch unsere Mitglieder mindestens einmal gewonnen wurden. Angefangen von Kreismeisterschaften bis Weltmeisterschaften. Hinzu komm der 1.Platz der Weltrangliste der Rollstuhlfahrerinnen sowie der Gewinn einer Silber- und Bronzemedaille bei den Paralympics. Außerdem  eine Spielserie unserer Damen in der 2.Bundesliga. Unsere älteste Spielerin gewann mit 96 Jahren, als älteste Spelerin der Welt, mit ihrer Partnerin, die Weltmeisterschaft im Seniorendoppel ihrer Altersklasse, in der Mongolei. Sie hatte mit 76 Jahren bei uns mit Tischtennis angefangen.

Wir versuchen in der Gradwanderung, Leistungssport, Breiten- und Freizeitsport in ein gesundes Vereinsleben zu integrieren. Dieses Prinzip gilt auch für unsere Jugendarbeit. Informationen zur Nachwuchsförderung findest du auf den nächsten Seiten.

Udo P. Karkowski
Teamleitender Trainer